Das interkulturelle Stadtteil-Orchester -
Auf der Suche nach den Klängen von Eichholz

Das interkulturelle Stadtteil-Orchester haben wir im Spetember 2011 gegründet. Seitdem haben fast 70 Kinder und Jugendliche mit Freude an unserem Angebot teilgenommen. Einmal pro Woche (freitags) treffen sie sich, um im Gruppenunterricht Gitarre, Geige, türkische Laute oder ein anderes Instrument spielen zu lernen.

Im Stadtteil-Orchester spielen die AnfängerInnen Seite an Seite mit erfahrenen Instrumental-LehrerInnen und weiteren Lübecker MusikerInnen aus aller Welt. Ihr Ziel ist es, die Klänge von Eichholz zu entdecken und mit ihrem Publikum zu teilen. Dabei geht es sowohl um den Austausch mit den musikalischen Menschen des Stadtteils als auch um das Lernen ihrer traditionellen Lieder und Musikstile. Die Klänge von Eichholz hören wir heraus und führen sie einem breiteren Publikum auf. Bei diversen öffentlichen Aufführungen, z.B. beim Sommerfest am Kleinen See und bei der Nacht der Museen, konnten die Musizierenden des Stadtteil-Orchesters bereits ihre Talente unter Beweis stellen.

Anders als ein professionelles Orchester will das Stadtteil-Orchester nicht nur ein Konzertprogramm einstudieren und aufführen, sondern auch dem Weg zur Arbeit am Konzertprogramm und den dabei gemachten Erfahrungen besondere Aufmerksamkeit widmen. Beim Musizieren und Lernen sind zahlreiche enge Freundschaften, die über das Stadtteil-Orchester hinausgehen, zwischen den Kindern und Jugendlichen entstanden.

Probenzeiten

Wir proben freitags von 14.00 - 16:00 Uhr in der Liebfrauengemeinde (Standort: Benzstraße 2).

14.00-15.00 14.30-15.00 15.00-16.00
Keyboard gemeinsames Warm-Up
Akkordeon, Percussion, Gitarre, Trompete, Geige, Gesang, Bağlama

 

Die Rap-Gruppe trifft sich jeden Donnerstag von 18.30 - 20.00 Uhr im Ansverus-Haus.
Zusätzlich findet einmal im Monat eine Samstagsprobe statt, bei der alle Gruppen zusammen für die Auftritte proben.

Ich möchte teilnehmen.
Informiert mich über eine Aufführung.
Ich möchte spenden.

Note