Bernd Ruf, Dirigent und Professor (MH Lübeck): Im Stadtteil-Orchester begegnen sich Menschen durch die Sprache der Musik. Diese Idee unterstütze ich gerne.

Aktueller Spendenaufruf

„Jeder, der zu uns kommt, hat seine Geschichte. Oft haben die Kinder durch die Flucht oder ihre Lebensumstände kein Selbstbewusstsein", weiss der Musiker Rami Faisal aus dem Stadtteil-Orchester. „Deshalb sind unsere Auftritte extrem wichtig.“ Im Kleingruppenunterricht oder bei der monatlich stattfindenden Gesamtprobe erleben sie sich im Lernen und Miteinander. Mit neuem Selbstbewusstein sind sie in der nächsten Zeit bei mehreren Auftritten zu erleben - unter anderem beim Interkulturellen Sommer 2018.

Doch die Auftritte sind im Moment in Gefahr, da ihre Finanzierung nicht gesichert ist!

Dabei bedarf es nur einer kleinen Hilfe. Mit Ihrer Spende können Sie einfach und schnell dazu beitragen, dass es auf dem langen Weg zur Integration auch diesen Sommer wieder schöne, gemeinsame Auftritte der Kinder und Jugendlichen des Stadtteil-Orchesters Eichholz geben kann.

 

Musik und Vielfalt - MuV

Für unser neues Projekt "Musik und Vielfalt" suchen wir Hobby-Musikgruppen oder Chöre in Lübeck und Umgebung, die Lust auf ein neues Mitglied haben. Wir möchten zugewanderten oder geflüchteten Lübecker*innen die Chance bieten, in ihrer Freizeit Musik zu machen oder zu singen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Platz 2: "200.000 € für 10"

Am 15. Juni 2017 gab die Gemeinützige Sparkassenstiftung die Gewinner ihrer Jubiläumsaktion bekannt. Mit 1.395 Stimmen schafften die Tontalente es auf Platz 2 und damit unter die 10 Gewinner. Mit dem Stadtteilorchester können wir nun unser Projekt "Unser Zuhause - Unser Lied" in die Tat umsetzen.
Herzlichen Dank an unsere zahlreichen Unterstützer!

Hier geht es zum Bericht der Lübecker Nachrichten.

Stadtteilorchester beim Lübecker Nachbarschaftspreis

Das Stadtteilorchester Eichholz hat beim Lübecker Nachbarschaftspreis den dritten Platz gemacht. Am 1. März durften wir im Rathaus die Urkunde und ein Preisgeld in Höhe von 2500 € entgegen nehmen.
Der Preis wurde bereits zum dritten Mal durch die Freiwilligenagentur ePunkt verliehen. Ziel ist es "nachbarschaftliches Engangement als Grundbaustein sozialen Zusammenlebens zu fördern und öffentlich wahrnehmbar zu machen".